Kitty Monroe

add Hinzufügen
Hinzufügen

Am 6. Mai 2015 stand ein Mann aus einem der Nachbardörfer vor der Tür mit 4 Kätzchen seiner eigenen Katze. Sie waren nach seinen Angaben schon am 22. April geboren. Die Mutterkatze war seit dem 1. Mai verschwunden. Seither hatte der Mann selbst die Kleinen mit einer Flasche und Katzenmilch aufgezogen, aber ohne die nötige Sachkenntnis. Die Kätzchen wogen nur 150 g und waren unterernährt, unterkühlt, und ausgetrocknet. Die 3 schwarzen Seelchen waren bereits unrettbar und starben bereits binnen einer Stunde unter der Wärmelampe. Was für ein Drama, das durch eine rechtzeitige Kastration der Mutterkatze zu verhindern gewesen wäre.

Das 4. Kätzchen kämpfte um sein Leben, und wir kämpften mit. Zum Glück war sie sehr kampflustig und schlug sich die erste kritische Zeit durch, mit Hilfe der Wärmelampe und Infusionen. Am folgenden Tag hatte die kleine Kitty Monroe (wegen des Schönheitsflecks auf ihrer Schnauze) bereits von 150g auf 180g zugenommen und entdeckte, dass Essen aus der Flasche kam. Leider lag sie so entsetzlich allein in ihrem Körbchen.

Aber das änderte sich schnell, denn die Tierärztin fragte uns, ob wir auch ein anderes Kätzchen mit der Flasche aufziehen könnten. Am 11. Mai wurde der kleine, etwa gleichalte Oskar gebracht. Er war mutterseelenallein in einer Zwischenwand gefunden worden. Niemand weiß, wo er her kam und warum er allein war. Der Finder brachte ihn zur Tierärztin und sie rief uns an, ob wir die Möglichkeit hätten… Zum Glück war Oskar in halbwegs gutem Zustand und konnte daher zusammen mit Kitty an der Tafel sitzen. Seither waren die beiden unzertrennlich und wuchsen spielend und ihrer beider Wärme genießend zusammen auf.

Doch dann schlug das Schicksal zu. Oskar erholte sich nicht von seiner Darminfektion mit dem Giardia-Parasit, den fast alle Kätzchen momentan in sich tragen. Er wurde stets matter, wollte nichts mehr essen, und hatte Blut im Stuhl. Trotz intensiver Tag- und Nachtbehandlung mit Infusionen und Zwangsernährung hatte er noch stets Blut im Stuhl. Am 22. Mai, zum soundsovielten Male auf dem Weg zur Tierärztin, starb er. Kitty Monroe war wieder allein, aber zum Glück noch stets guter Gesundheit.

Einen Monat vergnügte Kitty sich selbst, bis wir angerufen wurden, ob wir ein Findelkätzchen aufnehmen könnten, das mutterseelenallein auf einem Spielplatz in Sögel gefunden worden war. Höchstens 5 Wochen alt… Das kleine Mädchen schien niemandem zu gehören. Die Bluttests fielen sowohl bei Kitty Monroe und der kleinen Denise negativ aus, wodurch die beiden nun herrlich unbekümmert miteinander herumtoben können, voller Erwartung was der Rest Waisenkätzchen ihres Lebens ihnen bringen wird.

Unsere Sponsoren
 
 
instagram default popup image round
Follow Me
502k 100k 3 month ago
Share